Arbeit und Umwelt
Gesundheit
Heimat

Gemeinsam mit der CDU Schmallenberg besuchte Peter Liese das Projekt „Hanxleden 4.0“ – ein Sauerländer Familienbetrieb investiert in die Zukunft

„Ressourceneffizienz – Mit weniger mehr erreichen“. Unter diesem Leitmotto entsteht in Hanxleden bei Schmallenberg im Sauerland etwas ganz Besonderes. Ein komplett neues Sägewerk. Vom vollautomatisierten Rundholzplatz mit 3-D-Vollkonturvermessung, über eine Einschnittslinie mit einer Kombination aus Bandsäge, Vollgatter und Besäum/-Nachschnittkreissäge, bis zum Sortier- und Stapelwerk.

Was ist daran so besonders? Andere  Familienbetriebe der Sägebranche müssen ihre Betriebe auf Grund von fehlenden Nachfolgern, Investitionsstau, internationaler Konkurrenz oder einfach mangelnder Wirtschaftlichkeit schließen. Trotz entsprechender Spezialisierung sind fehlendes Personal und parallel hohe Personalkosten bei einem geringen Automatisierungsgrad zusätzliche Belastungen.

Auch der Betrieb Hegener-Hachmann GmbH & Co. KG steht vor diesen Herausforderungen und Problemen.
Hubertus Hegener-Hachmann führt den Betrieb in 4. Generation. Der Sägewerksbetrieb, eigentlich entstanden aus einem Nebenbetrieb der Land- und Forstwirtschaft, wurde in den letzten Jahren durch punktuelle Investitionen und Weiterentwicklung der vorhandenen Produkt- und Sortimentspalette in einen eigenständigen Gewerbebetrieb mit hoher Veredlungstiefe entwickelt.
9 verschiedene Baumarten in über 40 verschiedenen Rundholzsortimenten, Nadel- und Laubholz, und das Mitten in der Fichtenregion Sauerland, werden hier verarbeitet.


Mit den Söhnen Johannes, Julius und Anno befindet sich die nächste Generation in der Ausbildung und somit in den Startlöchern.

Schon seit Jahren beschäftigte sich Hubertus Hegener-Hachmann mit seinem Geschäftspartner Markus v. Weichs, dessen Hauptaufgabe im Rundholzeinkauf und den forstwirtschaftlichen Dienstleistungen liegt, damit wie sie gerade den Bereich Rundholzlogistik und -manipulation, Einschnitts, Sortier- und Lagertechnik fit für die Ansprüche des Marktes machen.

2017 war es dann soweit. „Ressource NRW“. Das Umweltministerium des Landes Nordrhein-Westfalen (LANUV) veröffentlichte einen Wettbewerb zur Förderung Klein- und Mittelständischer Unternehmen.
Die Rohstoffe auf unserer Erde werden immer knapper. Daher hat sich die Politik zum Ziel gesetzt gerade den effizienten Umgang mit diesen Ressourcen intensiv zu fördern.
Wesentlicher Bestandteil dieses Wettbewerbes – bei dem förderfähige Projekte mit Fördermittel aus dem  Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gezielt unterstützt werden sollen – ist die Umsetzbarkeit von entsprechenden Projekten in produzierenden Unternehmen, die Vorbildcharakter für die jeweilige Branche haben sollen.

„Innovative Anlagenkonfiguration zur Umsetzung eines ressourceneffizienten Produktionsverfahrens im Sinne des produktionsintegrierten Umweltschutzes (PIUS) - Sägewerk investiert auf Grund sich verändernder Rahmenbedingungen in der Rundholzbeschaffung und zum schonenden Umgang mit Rohstoff, Energie und Mensch in Rundholzplatz und Sägetechnik“
Unter diesem Motto beteiligte sich der Betrieb Hegener-Hachmann an dem ersten „Call“ des Wettbewerbes Ende April 2017.
Ein schlüssiges Gesamtkonzept von der Holzernte, über die folgende effiziente Rundholzlogistik, sowie die gesammelte Rundholzvermessung und die direkte Online-Verarbeitung im Sägewerk konnte das Gutachtergremium überzeugen. Somit wurde das Projekt in das Bewilligungsverfahren aufgenommen.

Eine gesunde Wettbewerbsfähigkeit verlangt von kleinen und mittleren Unternehmen Mut zu Innovationen und Investitionen, einen professioneller Umgang mit der Firmenphilosophie in allen Unternehmensbereichen, eine hohe Wertschöpfung, einen schonenden Umgang mit allen Ressourcen, sowie qualifiziertes Personal in einem zeitgemäßem Arbeitsumfeld.

Anfang Herbst diesen Jahres soll das neue Werk in den Probebetrieb gehen. Und dann als Leuchtturmprojekt überregional und auch international als Anschauungsbetrieb für die Sägewerksbranche und als Absatzmöglichkeit von Starkholz und gemischten Losen für die Forstwirtschaft dienen. Ganz nach dem Firmenslogan „Ein starker Partner für einen starken Rohstoff“.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok