Vertretung des ländlichen Raumes

 
Europaabgeordnete Dr. Peter Liese ist am Dienstag erneut in den Bundesvorstand der CDU Deutschlands gewählt worden.  

„Ich freue mich sehr über meine erneute Wahl in den Bundesvorstand der CDU und bedanke mich bei allen Mitstreitern aus der CDU Südwestfalen, die mich unterstützt haben. Ich glaube, dass ich einiges für unsere Region bewirken kann. Das hat sich zum Beispiel bei den Koalitionsverhandlungen im letzten Jahr gezeigt, wo ich in einer Arbeitsgruppe mitarbeiten konnte und ich glaube, wir haben z.B. beim Thema Breitverbandausbau viel für die ländliche Region erreicht", so der südwestfälische CDU-Europaabgeordnete Dr. Peter Liese nach seiner Wahl in das höchste CDU-Gremium.

Peter Liese, hier bei einem Besuch der Gerhard Schürholz GmbH in Drolshagen, die umweltschonende Verpackungen aus Papier produzieren, setzt sich für eine Reduzierung von Plastiktüten ein.EU-Parlament und Mitgliedstaaten einigen sich auf Kompromiss / Peter Liese: Verbrauch von Einweg-Tüten muss verringert werden, heimische Industrie bietet Lösungen an

Das Europäische Parlament und die Mitgliedstaaten haben sich nach langen Verhandlungen auf einen Kompromiss zur Reduzierung von leichten Plastiktüten geeinigt. Darauf machte Peter Liese, der auch umweltpolitischer Sprecher der größten Fraktion im Europäischen Parlament (EVP-Christdemokraten) ist, aufmerksam.
Weltweit werden jährlich hundert Milliarden Plastiktüten verbraucht - zahllose davon landen in der Natur. Plastikmüll, darunter viele Tüten, verschmutzt vor allem die Meere. Seevögel und Fische verfangen sich in dem Müll oder fressen ihn und verenden daran. Kleine Plastikteile können auf diesem Weg in die Nahrungskette gelangen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok